Die medizinische Seite

  • Email

Reanimation:

„Die Herz-Lungen-Wiederbelebung oder kardiopulmonale Reanimation soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden und damit den unmittelbar drohenden Tod des Betroffenen abwenden. Andere Namen hierfür sind WiederbelebungReanimation und englisch cardiopulmonary resuscitation (CPR)“ (wikipedia)

Hi!

Mein Name ist Thomas und so ­ hätte mein Blog-Eintrag eigentlich starten sollen...

Ich bin seit Anfang des Jahres das neueste Mitglied des Grieskram-Beirats und habe die Ehre diesen Blog hiermit feierlich zu eröffnen.

 

Wir ihr gelesen habt, habe ich mir dafür eigentlich die Metapher der Reanimation ausgesucht. In pseudo-medizinischem Fachchinesisch wollte ich davon erzählen, wie der Onkel (Grieskram-Beirats-)Doktor zum Patienten (dem Grieskram-Fest) kommt...

Wie er das Herz des Patienten (nämlich all die lieben, bemühten Leute des Bezirks) unermüdlich und in regelmäßigen Abständen anstupst...

Wie er immer wieder versucht frischen Wind in die Atemwege des Patienten zu pusten...

Und wie er es schließlich schafft, dass Herz und Atmung wieder selbständig zu arbeiten beginnen, der Patient noch viel gesünder als davor wieder aufsteht und somit dem Grieskram 2018 nichts mehr im Wege steht...

Und ich muss gestehen: Ich habe mich über diese Idee köstlich amüsiert!

Tja, blöd nur, dass meine Metapher in einem ganz wesentlichen Punkt hinkt bzw. sogar kläglich versagt:

In den letzten Wochen fanden bereits die ersten Vernetzungstreffen statt, in denen uns potenzielle „Grieskrämer“ über mögliche Projekte und Ideen informiert, Kontaktdaten ausgetauscht und anschließend auch einfach nur mit uns gemütlich getratscht haben.

Aus diesen Gesprächen haben wir u.a. herausgehört, dass sehr viele von ihnen bereits seit langer Zeit an ihren Projekten arbeiten. Einige von ihnen haben bereits letztes Jahr mitgemacht und denken seitdem darüber nach, was es für heuer zu verbessern gilt. Andere arbeiten tatsächlich schon seit Monaten an ihrem Projekt, um es dann am Tag des Festes präsentieren zu können. Wieder andere sind durch ihren Besuch am Grieskram 2016/2017 überhaupt erst auf eine Idee gestoßen, die sie jetzt gerne verwirklichen möchten.

Ihr hört es vielleicht schon heraus: Der Bezirk Gries lebt. In ihm wuselt es tagtäglich. Nichts steht hier. Nichts ist still. Allem Anschein nach gab es also keinen Herz-/Atemstillstand! Der Besuch des Onkel Doktors ist gar kein Wiederbelebungsversuch, sondern lediglich so etwas, wie ein alljährlicher Gesundheitscheck.

Das Ergebnis des Gesundheitschecks? Nun ja...

Ich kann euch Angehörigen des Patienten (euch Grieskram-Interessierten) freudigst versichern: Der Grieskram lebt und er erfreut sich bester Gesundheit! Und den Arzt-Skeptikern unter euch kann ich nur raten, bei den nächsten Treffen (siehe links) dabei zu sein und euch selbst davon zu überzeugen. Und, keine Angst: Das Gläschen Wein im Anschluss gibt’s natürlich rezeptfrei...

Last modified onMittwoch, 06 Juni 2018 15:36
(5 votes)
Read 217 times